• Advent.jpg
  • IMG_3341.JPG
  • Kunst.jpg
  • PICT7879.JPG
  • Sonnenaufgang.jpg

Info vom 11. September 2018

missio truckWas haben Flucht und Handys miteinander zu tun? Auf den ersten Blick vielleicht nicht viel. Wer sich aber intensiver mit den Themen beschäftigt, entdeckt Zusammenhänge. Tiefer in das Thema einzutauchen, diese Möglichkeit erhielten die Acht- und Neuntklässler der bischöflichen Marienschule in Dülmen. Denn am Montag und Dienstag machte vor der Realschule der missio-Truck „Menschen auf der Flucht“ Station.

Viel erfahren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b in zwei Stunden. Zum Beispiel, dass zur Herstellung ihrer Handys mehr als 60 Rohstoffe benötigt werden. Unter anderem Coltan, das in der Demokratischen Republik Kongo in Minen abgebaut wird. Coltan sei für das Elend in dem zentralafrikanischen Land die ausschlaggebende Ursache. „Der Kampf um das Coltan wird mit Waffengewalt ausgetragen. Viele Menschen fliehen, um ihr Leben zu retten“, berichtet Tete Agbodan. Der Sozialpädagoge begleitet mit Nicole Linnemann den Truck und führt die 15-Jährigen in das Thema ein.

Nachruf für Jonas Göckener

Info vom 21. August 2018

Frankreichfahrt 2018 Vom 4. bis 6. Juni 2018 entdeckten 56 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 mit ihren Lehrern Dijon, die Hauptstadt der Herzöge von Burgund, und auch das herrliche Burgund. Nach einer sehr informationsreichen Führung auf dem „Eulenweg“ durch das vitale Zentrum der Altstadt gelangte man zum Herzstück Dijons, dem Platz der Befreiung mit dem berühmten Palast der Herzöge. Im Anschluss an die hervorragende Führung in deutscher Sprache nutzten viele Schüler die Gelegenheit sich über den weltberühmten Senf aus Dijon in der Boutique Maille zu informieren. Dies regte einige Schüler an hier ein besonderes Souvenir für Eltern und Freunde zu kaufen. Einen weiteren Programmpunkt bildete die Erkundung eines Weltkulturerbes in der Region. Die Abtei Fontenay, eine Klosteranlage mit der ältesten erhalten gebliebenen Zisterzienserkirche Frankreichs beeindruckte Lehrer und Schüler.

Info vom 7. August 2018

Franz-Josef Austrup38 Jahre lang ist Franz-Josef Austrup Mathematik- und Sportlehrer an der Bischöflichen Marienschule gewesen, davon 20 als Zweiter Konrektor. Am 12.07. 2018 wurde er vom Kollegium und vielen geladenen Gästen im Rahmen eines kleines Festaktes in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Mit Franz-Josef Austrup wurde nicht nur eine Koryphäe und Ära verabschiedet, der Generationen von Schülerinnen und Schülern mit seinem fachlichen Wissen das nötige Rüstzeug mit auf den Lebensweg vermittelte. Seine Fußstapfen werden noch lange im Schulalltag spürbar sein. Lehrer sein war für ihn nicht nur ein Beruf, sondern vielmehr Berufung. Wichtig war Franz-Josef Austrup auch stets die Organisationsentwicklung der Schule, insbesondere die Erprobungsstufenarbeit. Hier setzte er Maßstäbe und sorgte für eine rundum gelungene inhaltliche Ausrichtung. Gute Kommunikation und Kooperation lagen ihm besonders am Herzen. Es freut ihn daher ganz besonders, dass die Zweite Konrektorenstelle nicht vakant bleiben wird und bereits die  Nachfolge gesichert ist. Zum 01.08. 2018 wird Thomas Verbücheln, zunächst kommissarisch,  das Amt des Zweiten Konrektors übernehmen. Beide haben die vergangenen 8 Jahre bereits an der Marienschule intensiv und konstruktiv zusammengearbeitet, sodass Franz-Josef Austrup die Erprobungsstufenarbeit in guten Händen aufgehoben weiß.

Info vom 12. Juli 2018

AusstellungIm Rathaus-Foyer ist seit heute die Fotoausstellung „Architektur und Stadtbild in Dülmen“ zu sehen. 50 Schülerinnen und Schüler der Marienschule, der Hermann-Leeser-Schule und der Kardinal-von-Galen-Schule haben die Bilder in einem Gemeinschaftsprojekt erstellt. Die Jugendlichen erprobten zunächst Fotografie-Techniken und Möglichkeiten der Bildgestaltung. Anschließend wurde das Wissen praktisch eingesetzt: Die entstandenen Fotografien in Schwarz-Weiß und Farbe zeigen Landschaften, Gebäude, Pflanzen und weitere Objekte. Dabei ging es nicht um „Handy-Schnappschüsse“, sondern um das Fotografieren mit einer sorgsam überlegten Motivauswahl. Angeleitet wurden die Jugendlichen von dem Kommunikationsdesigner und Fotografen Dieter Blase. Das Projekt wurde im Rahmen des NRW-Landesprogramms „Kultur und Schule“ durchgeführt.

„Die Schülerinnen und Schüler haben gelernt, ihr gewohntes Umfeld mit anderen Augen zu sehen, zu beobachten und in Szene zu setzen. Ein wunderbares Projekt!“, sagte Christoph Noelke, Beigeordneter der Stadt Dülmen, im Rahmen der Eröffnung. Petra Baune, 2. Konrektorin an der Hermann-Leeser-Schule, pflichtete bei: „Schulübergreifende Projekte wie dieses sind eher selten. Ich finde es klasse, dass die Fotos jetzt auch noch gemeinsam im Rathaus ausgestellt werden.“ Zu sehen sind die Bilder noch bis Ende der Sommerferien.

Bis Ende der Sommerferien stellen die Schülerinnen und Schüler ihre Fotografien im Rathaus-Foyer aus. (Foto: Stadt Dülmen / Siemes)

Info vom 10. Juli 2018

lttichAuch in diesem Jahr hat der Französischkurs der Klassen 7 wieder einen Tag in Liège, in Belgien verbracht.

Bei herrlichem Sommerwetter waren 27 Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrerinnen Frau Lindemann und Frau Hoffknecht unterwegs, um die französische Sprache „live“ zu erleben und ihre Kenntnisse bei Einkaufsgesprächen, Wegbeschreibungen und Interviews aktiv anzuwenden.

„Ein tolles Erlebnis“, so war die einhellige Meinung der Schüler und Schülerinnen, die sich deutlich dafür aussprachen, dieses Projekt auch in Zukunft für die Klassen 7 beizubehalten.

Info vom 9. Juli 2018

Delf-ZertifikateDie Schulleiterin Frau Hashemian und die Französischlehrerin Ursula van Bremen überreichten mit großer Freude über die vielen guten Ergebnisse 16 Schülerinnen und Schülern der Klasse 8a und sechs Schülerinnen und Schülern der Klasse 9a feierlich ihre Delf-Zertifikate.

In der Niveaustufe A1 erreichte Victoria Karns mit 97 von 100  Punkten das beste Ergebnis, in der Niveaustufe A2 Nina Böckmann mit 95 Punkten. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin.

Info vom 19. Juni 2018

CambridgeErstmals haben Schülerinnen der Marienschule das Cambridge Certificate PET for Schools erworben. Lara Göhner und Julia Hagelschuer aus der Klasse 10A haben nach Vorbereitung durch die Englischlehrerin Frau Schulze Blasum die Prüfung an der Volkshochschule Münster abgelegt und die Niveaustufe B 1 erreicht. Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg !

Info vom 16. Juni 2018

Streitschlichter16 neu ausgebildete Streitschlichterinnen und Streitschlichter der Marienschule haben seit den Osterferien ihre wertvolle Arbeit für die Mitschülerinnen und Mitschüler aufgenommen. Seit Schuljahresbeginn lernten sie in einer AG der Beratungslehrer Barbara Hoffknecht und Johannes Fögen, wie es zu Streitigkeiten kommt und was dahinter stecken kann. Sie erarbeiteten, nach welchen Prinzipien Schülerstreitschlichtung funktioniert, und übten sich in aktivem Zuhören, Gesprächstechniken und Perspektivwechseln, um gut gerüstet an die Arbeit gehen zu können. Nun haben sie ihre Ausbildung erfolgreich absolviert und ihre Diplome erhalten. Im kommenden Schuljahr werden sie auch als Paten für die Klassen 5 tätig sein.

Info vom 13. Mai 2018

Am Freitag, 11.05. machte sich die gesamte Schule auf zum Katholikentag nach Münster. Alle Schüler stiegen um 8:30 Uhr in die zahlreich bestellten Busse ein und dann ging es los. Ein erlebnisreicher Tag sollte es werden, bevor es dann um ca. 15:30 Uhr von Münster wieder zurück nach Dülmen ging. Es gab viel zu sehen, viel zum Mitmachen, viele Begegnungen - einfach für alle ein tolles Erlebnis! 

Info vom 9. Mai 2018

Die Klasse 5c erstellte Trickfilme im Kunstunterricht mit Hilfe einer Trickbox und der Stop Motion Studio App. Einige Beispiele sind hier zu sehen.

 
 

Kontakt

Marienschule Dülmen
An den Wiesen 20
48249 Dülmen

info@marienschule-duelmen.de
Tel. 02594 98123
Fax 02594 948593

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo-Do 8:00 Uhr - 14:30 Uhr
Fr 8:00 Uhr - 13:00 Uhr

Back to Top