• IMG_3335.JPG
  • IMG_3341.JPG
  • Kunst.jpg
  • PICT7879.JPG
  • Sonnenaufgang.jpg

Bericht vom 06. Februar 2019

Theater2019Die Theater-AG der Marienschule zeigte unter dem Titel „Descendants“ am Freitag die Uraufführung eines selbst verfassten Stücks. 15 Schülerinnen präsentierten vor Familien und Freunden sehr souverän die Geschichte um aus der Gesellschaft ausgeschlossene Jugendliche. Von Neid und Täuschung, aber auch von Vergebung und Freundschaft handelte die Story, die Sue Meisen und Lea-Marie Wünnemann mit den Kindern im ersten Schulhalbjahr selbständig einstudiert hatten. Die beiden Zehntklässlerinnen zeigten sich sehr zufrieden mit der gelungenen Aufführung. Alle Darsteller wurden reichlich mit Applaus des begeisterten Publikums bedacht.

Bericht vom 19. Januar 2019

ToT2019 4Am 18.01. fand der „Tag der offenen Tür“ statt. Viele Besucher schlenderten durch die Gänge und Räume, um sich einmal die Schule anzusehen. Auch viele Viertklässler aus den umliegenden Grundschulen waren gekommen, um sich einen Eindruck von einer bischöflichen Realschule zu machen. Die Schule präsentierte sich von den unterschiedlichsten Seiten: Ausstellungen zur Kunst und Textilgestaltung sowie der Imkerei, Infostände zum offenen Ganztag und Ghana-Projekt, Experimente zum Mitmachen in der Physik, Sowi/Politik und die Medienscouts präsentierten Infotafeln, Sport und Spiele in der Turnhalle, das Fach Geschichte zeigte eine Mumie und vieles mehr. Für das leibliche Wohl sorgten die Caféteria, Crêpes, Donats und Waffeln, sowie einen Stand der Hot Dogs verkauften. Vorführungen gab es bei der Streitschlichtung, in der Chemie und in der Aula zeigten Tänzer ihr können. Viele Marienschüler engagierten sich an diesem Nachmittag, um das bunte Schulleben zu zeigen. Dafür herzlichen Dank!

Bericht vom 29.November 2018

11. Papierbrückenbau-WettbewerbZum elften Mal fand der Papierbrücken-Wettbewerb statt. Wie auch schon 2016 und 2017 wurde er auch diesmal wieder in der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Coesfeld ausgetragen. Zwei Gruppen des 8er Physikkurses der Marienschule waren zum Wettbewerb angemeldet und fuhren am 26.11.2018 mit ihrem Physiklehrer André Baumhold nach Coesfeld. Nach 3 Stunden intensivem Arbeitens wurden die Sieger geehrt. Die Punkte wurden danach verteilt: Die Brücke musste stabil sein, durfte aber nicht zu viel wiegen und das Aussehen spielte auch eine Rolle. Von den 20 teilnehmenden Gruppen belegte ein Marienschul-Team den 10. Platz und die andere den wohl verdienten 2. Platz! 

Wettbewerbsleiter war der Mathe- und Physiklehrer und Konrektor Robert Schneider, der den Wettbewerb selbst ins Leben gerufen hatte. „Es dauert natürlich seine Zeit, bis sich der Wettbewerb etabliert hat“, weiß Schneider. „Es ist wichtig, dass an dem Tag keine Klausuren geschrieben werden und der Lehrplan so einen Tag hergibt.“

Info vom 16. November 2018

Viele ehemalige Schüler fanden den Weg zu ihrer „alten“ Marienschule. Am Samstagnachmittag (10.11.) konnten sich wieder ehemalige Schüler ab 14:30 Uhr zum Austausch in ihrer Schule treffen. Bei Plätzchen, Kaffee und Cola wurden alte Geschichten aus der Schulzeit ausgetauscht. Die jetzige Klasse 10b hatte sogar einen Waffelstand aufgebaut, an dem man frisch gebackene Waffeln erwerben konnte. Die ehemaligen Schüler waren aus dem letzten Entlassjahrgang, aber beispielsweise auch vor 5 Jahren entlassene Schüler waren dabei. Ihren Schulabschluss vor 40 Jahren feierte der Entlassjahrgang von 1978, damals noch eine reine Mädchenklasse, mit Kaffee und Kuchen in der Mensa der Schule. Eine Führung durch die in den letzten Jahren umgebauten Räume durch die anwesenden Lehrer durfte als Abschluss nicht fehlen.

Info vom 9. Oktober 2018

Besuch aus PeruAm Dienstag besuchten die peruanischen Schwestern Flavia und Davidis gemeinsam mit Pfarrer Trautmann die Marienschule. Sie berichteten den interessierten Schülerinnen und Schülern vom Leben der Ordensschwestern in den Anden. Dort nehmen sie manche Gefahren auf sich, um die entlegenen Gemeinden zu erreichen und dort in Seelsorge, Krankenfürsorge und Bildung zu wirken. Diese ganz andere Lebens- und Glaubenswelt wurde den Jugendlichen durch Videos, Fotos und Erzählungen sehr anschaulich nahe gebracht. Pfarrer Trautmann ergänzte den Vortrag durch Berichte aus dem Leben des Gründers der Ordensgemeinschaft, Bischof Friedrich Kaiser aus Dülmen.

Info vom 2. Oktober .2018

MedienscoutsBei uns gibt es ab sofort die Medienscouts. Sie helfen den Schülern und Schülerinnen bei Problemen mit digitalen Medien, z.B. WhatsApp, Cybermobbing,  Sozialen Netzwerken, Computerspielen, Datenschutz, Passwörtern, Internet und Sicherheit oder Handy und Smartphone. Zur Zeit gibt es 4 Schüler, die zum Medienscout ausgebildet wurden: Lukas, Lutz, Maren und Celine aus der Klasse 8.

Die Sprechstunde: Mittwochs in der 1. und 2. Pause im Raum 110 (Raum der 8c)

Kommt doch mal vorbei und sprecht sie einfach an! Die Gespräche sind selbstverständlich vertraulich! Oder Kontakt per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Info vom 11. September 2018

missio truckWas haben Flucht und Handys miteinander zu tun? Auf den ersten Blick vielleicht nicht viel. Wer sich aber intensiver mit den Themen beschäftigt, entdeckt Zusammenhänge. Tiefer in das Thema einzutauchen, diese Möglichkeit erhielten die Acht- und Neuntklässler der bischöflichen Marienschule in Dülmen. Denn am Montag und Dienstag machte vor der Realschule der missio-Truck „Menschen auf der Flucht“ Station.

Viel erfahren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b in zwei Stunden. Zum Beispiel, dass zur Herstellung ihrer Handys mehr als 60 Rohstoffe benötigt werden. Unter anderem Coltan, das in der Demokratischen Republik Kongo in Minen abgebaut wird. Coltan sei für das Elend in dem zentralafrikanischen Land die ausschlaggebende Ursache. „Der Kampf um das Coltan wird mit Waffengewalt ausgetragen. Viele Menschen fliehen, um ihr Leben zu retten“, berichtet Tete Agbodan. Der Sozialpädagoge begleitet mit Nicole Linnemann den Truck und führt die 15-Jährigen in das Thema ein.

Nachruf für Jonas Göckener

Info vom 21. August 2018

Frankreichfahrt 2018 Vom 4. bis 6. Juni 2018 entdeckten 56 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 mit ihren Lehrern Dijon, die Hauptstadt der Herzöge von Burgund, und auch das herrliche Burgund. Nach einer sehr informationsreichen Führung auf dem „Eulenweg“ durch das vitale Zentrum der Altstadt gelangte man zum Herzstück Dijons, dem Platz der Befreiung mit dem berühmten Palast der Herzöge. Im Anschluss an die hervorragende Führung in deutscher Sprache nutzten viele Schüler die Gelegenheit sich über den weltberühmten Senf aus Dijon in der Boutique Maille zu informieren. Dies regte einige Schüler an hier ein besonderes Souvenir für Eltern und Freunde zu kaufen. Einen weiteren Programmpunkt bildete die Erkundung eines Weltkulturerbes in der Region. Die Abtei Fontenay, eine Klosteranlage mit der ältesten erhalten gebliebenen Zisterzienserkirche Frankreichs beeindruckte Lehrer und Schüler.

Info vom 7. August 2018

Franz-Josef Austrup38 Jahre lang ist Franz-Josef Austrup Mathematik- und Sportlehrer an der Bischöflichen Marienschule gewesen, davon 20 als Zweiter Konrektor. Am 12.07. 2018 wurde er vom Kollegium und vielen geladenen Gästen im Rahmen eines kleines Festaktes in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Mit Franz-Josef Austrup wurde nicht nur eine Koryphäe und Ära verabschiedet, der Generationen von Schülerinnen und Schülern mit seinem fachlichen Wissen das nötige Rüstzeug mit auf den Lebensweg vermittelte. Seine Fußstapfen werden noch lange im Schulalltag spürbar sein. Lehrer sein war für ihn nicht nur ein Beruf, sondern vielmehr Berufung. Wichtig war Franz-Josef Austrup auch stets die Organisationsentwicklung der Schule, insbesondere die Erprobungsstufenarbeit. Hier setzte er Maßstäbe und sorgte für eine rundum gelungene inhaltliche Ausrichtung. Gute Kommunikation und Kooperation lagen ihm besonders am Herzen. Es freut ihn daher ganz besonders, dass die Zweite Konrektorenstelle nicht vakant bleiben wird und bereits die  Nachfolge gesichert ist. Zum 01.08. 2018 wird Thomas Verbücheln, zunächst kommissarisch,  das Amt des Zweiten Konrektors übernehmen. Beide haben die vergangenen 8 Jahre bereits an der Marienschule intensiv und konstruktiv zusammengearbeitet, sodass Franz-Josef Austrup die Erprobungsstufenarbeit in guten Händen aufgehoben weiß.

Info vom 12. Juli 2018

AusstellungIm Rathaus-Foyer ist seit heute die Fotoausstellung „Architektur und Stadtbild in Dülmen“ zu sehen. 50 Schülerinnen und Schüler der Marienschule, der Hermann-Leeser-Schule und der Kardinal-von-Galen-Schule haben die Bilder in einem Gemeinschaftsprojekt erstellt. Die Jugendlichen erprobten zunächst Fotografie-Techniken und Möglichkeiten der Bildgestaltung. Anschließend wurde das Wissen praktisch eingesetzt: Die entstandenen Fotografien in Schwarz-Weiß und Farbe zeigen Landschaften, Gebäude, Pflanzen und weitere Objekte. Dabei ging es nicht um „Handy-Schnappschüsse“, sondern um das Fotografieren mit einer sorgsam überlegten Motivauswahl. Angeleitet wurden die Jugendlichen von dem Kommunikationsdesigner und Fotografen Dieter Blase. Das Projekt wurde im Rahmen des NRW-Landesprogramms „Kultur und Schule“ durchgeführt.

„Die Schülerinnen und Schüler haben gelernt, ihr gewohntes Umfeld mit anderen Augen zu sehen, zu beobachten und in Szene zu setzen. Ein wunderbares Projekt!“, sagte Christoph Noelke, Beigeordneter der Stadt Dülmen, im Rahmen der Eröffnung. Petra Baune, 2. Konrektorin an der Hermann-Leeser-Schule, pflichtete bei: „Schulübergreifende Projekte wie dieses sind eher selten. Ich finde es klasse, dass die Fotos jetzt auch noch gemeinsam im Rathaus ausgestellt werden.“ Zu sehen sind die Bilder noch bis Ende der Sommerferien.

Bis Ende der Sommerferien stellen die Schülerinnen und Schüler ihre Fotografien im Rathaus-Foyer aus. (Foto: Stadt Dülmen / Siemes)

Die nächsten Termine

Kontakt

Marienschule Dülmen
An den Wiesen 20
48249 Dülmen

info@marienschule-duelmen.de
Tel. 02594 98123
Fax 02594 948593

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo-Do 8:00 Uhr - 14:30 Uhr
Fr 8:00 Uhr - 13:00 Uhr

Back to Top